Die Geschichte Bärentals ist lang und ruhmreich, doch beschränken

wir uns auf die letzten Jahrzehnte, denn über mehr weiß ein

normaler Bärentaler auch nicht wirklich gut bescheid.

Bärental liegt auf dem Kontinent Egrundia, direkt neben Rockmar und Bockholt. Bärental hat eine größere Provinz im Nördlichen Königreich.

In Bärental herrscht eine Monarchie, also gibt es immer einen König und mehrere Adlige, die das Land beherrschen. Vor einigen Jahren jedoch starb der König ohne Nachfolger, was Machtkämpfen der Adligen und Gesetzlosen

Tür und Tor öffnete. Nach langen Jahren gelang es Talon Bärenfang, einem

entfernten Verwandten des Königs, den Thron an sich zu reißen, und die

Zeit des Krieges fand ein Ende. Bärental erblühte unter seiner Herrschaft

und es gelang ihm sogar, die Provinz im Nördlichen Königreich zu beanspruchen.

 

Als Gegenleistung erwartete der dortige König Hawkmirez jedoch 

Unterstützung in Form von Gold und Truppen für den langen Krieg

gegen seinen Erzfeind Hordex und dessen Schergen.

Während Talon nun also mit seinen Mannen eine Heldentat nach der anderen

bestritt und nach und nach sogar den Klerus Bärentals auf seine Seite zog,

der ihm zum Beispiel den bekannten Schamanen Schuhu zur Unterstützung

sandte, heckte Rockmar, das große Nachbarland Bärentals, fernab in

Egrundia finstere Pläne. In einem Überfall ermordeten sie Talons Bruder,

um einen Angriff seinerseits zu provozieren und so einen Krieg zu rechtfertigen.

Die Provokation gelang und Talon reiste umgehend nach Egrundia

zurück, doch um seine Landsleute nicht zu gefährden, ging er, ganz der

Held der er war, alleine nach Rockmar, um Rache zu nehmen, und wurde

dort von einem Trupp Soldaten in einem langen Kampf besiegt.

Führungslos, wie Bärental war, konnten sie sich nicht gegen die Übermacht

Rockmars zur Wehr setzen und wurden von Rockmar zur Provinz annektiert.

Die offizielle Verlautbarung war, dass Rockmar das geschwächte Bärental

vor Großmächten wie Monasteria oder  vor Überfällen aus Bockholt

zu schützen, und tatsächlich glaubten sehr viele dieser schlüssigen,

friedensverheißenden Erklärung, denn viele wollten es glauben.

 

Doch einige, die, die die wahre Geschichte kennen, taten mit dem letzten bekannten Mitstreiters Talons, Ferid, zusammen, und reisten zunächst

durch Bärental, wo sich ihnen Rebellen und Abenteuerer anschlossen.

Als das Leben durch die Besatzer zu gefährlich wurde, verließen sie

Bärental und heuerten auf einem Schiff an, welches sie nach Saya brachte,

ein ehemals blühendes Land, welches jedoch unter dem Krieg

der freien Völker gegen die Heerscharen der schwarzen Meute litt.

Da das Schiff abfuhr, bevor sie der Kriegsspuren gewahr wurden, vor 

denen sie eigendlich geflohen waren, blieb ihnen wenig anderes übrig,

als den Weg ins Landesinnere einzuschlafen, die felsige Küste war

zum Wandern ungeeignet, meinten einige der Gruppe, doch andere schlugen auch den Küstenweg ein, und sie sahen sich nie wieder.

Ein Teil der Gruppe fand alsbald die Hünenburg, eine durch einen Bann

geschütze Feste, doch Magier der Meute durchbrachen den Bann und sie

wurden zusammen mit den Verteidigern in ein Gefängnisslager der schwarzen

entführt, aus dem sie bis heute nicht entkommen konnten.

 

Der andere Teil der Gruppe um Ferid jedoch hatte vorerst keine Probleme.

Ständig auf der Hut vor Truppen der Aggressoren, der schwarzen Meute, die offenkundig jeden ohne ihr Zeichen angriffen, erblickten sie nach einiger Zeit die nun leere Hünenburg nahe eines Lagers der schwarzen Meute. 

 

Im Nördlichen Königreich derweilen übernahme Schuhu die Führung

der Bärentaler Streitkräfte, verlor jedoch trotz der Unterstützung durch

Landgraf Morglors Truppen die entscheidene Schlacht

an der Grenze zu der Provinz Südküste, die ein überraschendes Bündniss

mit der Horde und einer Armee Untoter eingegangen waren.

Solange König Hawkmirez Hordex Castle nicht eingenommen hat, 

wird die Provinz Bärental nur auf wenig Unterstützung hoffen können,

auch wenn Schuhu auf dem alljährlichen Burgtunier ein paar Truppen

der Königlichen Garde zugesagt bekamen.

 

Unterdessen vereinigten sich die Bärentaler mit den freien Völkern

und schlugen die in der Hünenburg postierten Meutler vernichtend,

Sie befreiten den Landstrich von der Macht Grantus, des Herrschers

der Meute, und zogen mit den freien Völkern aus, um auch den Rest

von Saya auf ewig zu befreien.

 

Tom , Filian und Jaron eilten unterdessen aufgrund eines

Bärentaler Hilferufes aus einer Provinz im nördlichen Königreich

dorthin und kommandierten die Feuerelemtaristen des Königs

in der siegreichen Belagerung von Hordex Castle.

Einige Wochen später reisten sie per Schiff nach Saya zurück

und vereinten sich mit einem Teil der Bärentaler Garde,

um gemeinsam mit einem Teil der freien Völker Sayas und

ihrem neuem Mitglied Ramos ein Portal in die dunklen Lande

zu schließen. Nach diesem und einigen weiteren Abenteuern

vereinten sie sich mit dem Rest der Bärentaler Garde und

leisteten einen wichtigen Anteil an der Befreiung Silverias,

einer freien Stadt in den Händen der schwarzen Meute.

 

Nun machten sich die Bärentaler gemeinsam mit den

freien Völkern durch ein Portal auf den Weg, den Seelenkristall

Grantus, des Anführeres der schwarzen Meute, zu zerschmettern.

In einer langen und beschwerlichen Reise durch die lebensfeindlichen

dunklen Lande gelang es schließlich, einige der Schreine, an denen

die Meutler wiederauferstanden, zu zerstören, doch Grantus Seelen-

kristall konnte nicht gefunden werden.

 

Doch während sie in Saya für Gerechtigkeit fochten, machte sich

Jaron, ein Mitglied der Garde, auf den Weg. Er hatte einen Brief voller

Hoffnung erhalten, Hoffnung auf ein Vereintes Bärental. Ein junger

Adliger des Hauses Bärenfang hatte den Krieg überlebt und verblieb

im Exil. Jaron fand ihn, Berek Bärenfang von Bärental, Anwärter des

Throns und Erbe der Krone, und brachte ihn nach Saya, wo er nun

in der Garde verbleibt, die unterdessen mithilfe von Verhandlungen versuchte,

Weihwasserquell, eine Stadt im Norden Bärentals, unter Kontrolle zu

bekommen, da die Herrschaft durch die Nichtakzeptanz der Bevölkerung

sich dort für Rockmar eher schwierig gestaltete.

 

Um die Bärentaler Staatskasse weiter aufzufüllen, um das entsprechende

Kapital zusammenzukriegen, entschieden die Bärentaler die Errichtung

des Bärentaler Handelskontors, welcher im östlichen Königreich erstmals

in Erscheinung treten soll.

 

Dieser wurde ein voller Erfolg. Hunderte von Kupfer wurden auf dem

Erkundungszug eingenommen und somit wurde der Handelskontor ein

fester Bestandteil des Lebens der Bärentaler. Um diesen Gewinn und ihren

kürzlichen Sieg über die schwarze Meute zu feiern, begaben sie sich zu

Taoris Fest, um dort auszuspannen. Ganz nebenbei gewannen sie natürlich.


Anschließend gingen die Mitglieder der Gruppe erst einmal ihren eigenen Aktivitäten nach. Tom ging mit Ramos zurück in die Spiegelwelt, um weitere Spielarten der Magie zu erlernen. Außerdem begaben sich die beiden mit dem Ziel, das Land Arlthunk für den Handelskontor als Kunden zu gewinnen, in jenes fernes Land, aus dem sie bisher nicht zurückgekehrt sind.

Neuigkeiten

Treffen

Bald kommen Bilder vom diesjährigen Bärentaler Treffen, war mega cool! :D Conberichte werden auch demnächst aktualisiert!

LG Tom, 27.07.2015

Aktualisiert

Es wäre doch witzig (und cool), wenn die Conberichte und Zitate jetzt auf dem neusten Stand wären, oder? :D

LG Tom, 25.05.2015

Überarbeitung

Die Conberichte seit der DdL 1 wurden von einigen Fehlern befreit und um ein paar kleine Anmerkungen erweitert.

LG Ramos, 09.04.2015

Burgtunier

Mit dem Spektakulus

Burgtunier Update

kommen einige neue

Bilder, neue Charakter-

fotos sowie eine ganz

neue Rubrik auf euch

zu, seid gespannt!

LG Tom, 25.08.2014

Aktualisiert

Die Website ist nun auf dem wirklich allerneustem Stand! ZITATE und CON- BERICHTE anktualisiert!

LG Tom, 23.08.2014

Neuer Trailer

Jow, hier der neue offizielle Spektakulus Trailer, von Tom erstellt. 

 

https://www.youtube.com

/watch?v=cUPcU9sfr7Y

Neue Fotos

In der Rubrik "Galerie" findet ihr nun neue Bilder, hauptsächlich welche von der Schlacht um Saya VII.